News

Midas Generalversammlung 2022

Die diesjährige Midas Generalversammlung der Europäischen Vereinigung der Minderheiten-Tageszeitungen fand vom 10. Mai bis 14. Mai 2022 in Bozen statt. Gastgeber waren die deutschsprachige Tageszeitung „Dolomiten“ und das Center for Autonomy Experience von Eurac Research.

Während des Galadinners wurden die zwei Gewinner des Otto-von-Habsburg-Preises und des Midas-Preises 2022 ausgezeichnet. Walburga von Habsburg vertrat die Familie Habsburg bei der Midas-Generalversammlung und zeigte sich erfreut über die Qualität, die in der Arbeit der preisgekürten Journalist*innen zum Ausdruck komme.

Den Otto-von-Habsburg-Preis 2022 erhielt Stephan Wabl, ein österreichischer Journalist mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung bei zahlreichen Zeitungen, Magazinen und digitalen Medienwie wie Falter-Verlag, Wiener Zeitung, Der Standard und profil. Seine Geschichten erscheinen in Print, digital, als Podcasts, Videos, oder multimedial.

Der Midas-Preis 2020 für Journalisten von Minderheiten-Tageszeitungen ging an Kriszta Székely, Journalistin, Redakteurin und Leiterin der politischen Kolumne von Szabadság, einer ungarisch-sprachigen Tageszeitung, die in Cluj-Napoca / Kolozsvár in Rumänien erscheint. Zum Programm der Generalversammlung gehörten eine Führung durch die Druckerei von Dolomiten sowie ein Tagesausflug nach Innsbruck. Dort nahmen die Mitglieder an der Eröffnungszeremonie des Journalismus Fests teil, wo Präsidentin Edita Slezáková eine Rede über die Bedeutung von Journalismus in Minderheiten- und Regionalsprachen hielt. Außerdem besuchten die Mitglieder das Büro der Euregio Tirol-Südtirol-Trentino in Innsbruck.

Photo: Adobe Stock / Rawpixel.com

Menü