News

Penpa Tsering, Sikyong der tibetischen Exilregierung, an der Eurac Research

Penpa Tsering ist der zweite demokratisch gewählte Sikyong (Premier) der tibetischen Exilregierung – auch bekannt als die tibetische Zentralverwaltung. Schon in seinen früheren Funktionen als Parlamentarier im tibetischen Exilparlament (1996 bis 2016) oder als Parlamentspräsident (2006-2016) war er schon mehrmals in Südtirol, um unser Autonomiemodell besser kennenzulernen.

Diese Woche besuchte Penpa Tsering zusammen mit seiner neu verteidigten politischen Delegation Eurac Research, wo er sich mit unserem Center for Autonomy Experience und mit Forscher*innen der Institute für Minderheitenrecht und Föderalismus traf. Es war uns eine große Ehre, ihn bei uns begrüßen zu dürfen, zumal es sein erster internationaler Besuch nach seiner Wahl war.

In den letzten 20 Jahren arbeiteten wissenschaftliche Mitarbeiter*innen des Bereichs Minderheiten und Autonomien an der Eurac Research mit Ministern und Beamten der tibetischen Exilregierung zusammen. In zahlreichen Workshops wurden vergleichend die wichtigsten Autonomiemodelle diskutiert und Fragen der Organisation des Zusammenlebens erörtert. Besuche vor Ort in Südtirol, z.B. in Ladinien, rundeten das Bild ab.

photo credit © Eurac Research

Photo: Adobe Stock / Rawpixel.com

Menü