News

NewsSpectrum-Fellowships: Vereint Minderheits- und Mehrheitsmedien in Europa

Das neue Programm von IPI und MIDAS vergibt 480.000€ für gemeinsame Berichterstattungsprojekte und professionelle Stipendien für Minderheitenmedien

Das International Press Institute (IPI) und die European Association of Daily Newspapers in Minority and Regional Languages (MIDAS) freuen sich, den Start von NewsSpectrum bekannt zu geben, einem Stipendienprogramm zur Förderung von Partnerschaften zwischen Minderheitenmedien, einschließlich Migrant*innen-Medien, und Mehrheitsmedien in der EU.

Die NewsSpectrum-Stipendien zielen darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen den beiden Gruppen zu verbessern und die professionelle Entwicklung, Innovation und Nachhaltigkeit der minderheitensprachigen Medien als entscheidende Mitglieder*innen einer freien und pluralistischen Medienlandschaft in der Europäischen Union zu unterstützen. Die Stipendien wollen auch eine Medienberichterstattung unterstützen, die sachkundig über Minderheitenthemen berichtet und die Perspektive von Vertreter*innen von Minderheitengruppen in die Nachrichtenberichterstattung einbezieht.

NewsSpectrum wird insgesamt 480.000€ an Stipendien für Medienschaffende bereitstellen, die in minderheiten- und mehrheitssprachigen Medien arbeiten, und zwar im Rahmen von zwei Stipendienprogrammen, den Collaborative Reporting Fellowships und dem Professional Placement Fellowship.

Die Collaborative Reporting Fellowships finanzieren spezifische Berichterstattungsprojekte zwischen Medienschaffenden aus Minderheiten- und Mehrheitsmedien zu Themen von öffentlichem Interesse. Die Projekte können zahlreiche Formen annehmen, darunter investigativer Journalismus, Reportagen und Nachrichtenanalysen sowie Projekte, die digitale Erzähltechniken und audiovisuelle Medien einbeziehen. Die Stipendien beinhalten einen Aufenthalt, das es Medienschaffenden von minderheitensprachigen Medien ermöglicht, mindestens zwei Wochen an der Seite von Kolleg*innen bei einem mehrheitssprachigen Medienunternehmen zu arbeiten.

Die Professional Placement Fellowships unterstützen Kurzzeit-Praktika von Medienfachleuten von Minderheitsmedien, darunter Journalist*innen und andere Mitglieder*innen der Nachrichtenorganisation, bei einem Mehrheits-Medienunternehmen. Die Stipendien sind flexibel und können die Entwicklung von Fähigkeiten und den Wissensaustausch zu verschiedenen Aspekten der Nachrichtenredaktion unterstützen, einschließlich der Fähigkeiten zur Berichterstattung sowie Fachwissen in Bezug auf den digitalen Wandel, die Einbindung des Publikums, den Aufbau von Gemeinschaften und die Monetarisierung. Die Stipendien ermöglichen Medienschaffenden von Minderheitsmedien einen mindestens zweiwöchigen Aufenthalt bei einer gastgebenden Medienorganisation. Kürzere Aufenthalte werden ebenfalls in Betracht gezogen.

Der stellvertretende IPI-Direktor Scott Griffen sagte: „Wir freuen uns sehr über den Start von NewsSpectrum, das perfekt zum Ziel des IPI passt, eine starke, unabhängige und pluralistische Medienlandschaft in Europa zu fördern. Die Stipendienprogramme bieten neue Möglichkeiten zur Förderung von Public-Interest-Berichterstattung und unterstützen den wertvollen Austausch zwischen minderheiten- und mehrheitssprachigen Medien.“

MIDAS-Generalsekretär Marc Röggla sagte: „NewsSpectrum ist eine hervorragende Gelegenheit für einen fruchtbaren Austausch zwischen Minderheiten- und Mehrheitsmedien in Europa. Auf diese Weise können beide Seiten voneinander lernen, Partnerschaften ausbauen und langfristig wertvolle Kooperationen verstärken. So wird dieses Projekt die europäische Medienlandschaft sehr positiv prägen.“

Auswahl und Bewerbung

Stipendien im Rahmen der beiden NewsSpectrum-Programme werden sowohl an Medienschaffende von Minderheitsmedien als auch an Mehrheitsmedien, die als Berichterstattungspartner oder Gastgeber für das Stipendium fungieren, vergeben.  Beide Seiten können bis zu 6.000 € anfragen und es werden bis zu 40 Stipendien unterstützt.

Die erste Bewerbungsfrist für beide Stipendien beginnt voraussichtlich im April. Insgesamt wird es drei Bewerbungsperioden für die Collaborative Reporting Fellowships geben, während die Bewerbungen für die Professional Placement Fellowships das ganze Jahr über fortlaufend berücksichtigt werden. Im Rahmen beider Programme können die Fellowships zwischen Juni und Dezember 2021 durchgeführt werden.

Beide Stipendienprogramme sehen einen Aufenthalt bei der Partner- oder Gastmedienorganisation vor. Dieser Aspekt wird entsprechend der COVID-19-Situation angepasst. Genauere Details werden bei der Veröffentlichung der Ausschreibung im April bekannt gegeben.

Für das Fellowship können sich Medienschaffende bewerben, die in Minderheitenmedien in der EU arbeiten, einschließlich Medien mit Migrant*innen- und Roma-Sprachen. Bewerbungen für das Collaborative Reporting Fellowship werden von einem Medienschaffenden, der in einer Minderheitensprache arbeitet, in Partnerschaft mit einem/r Journalist*innen aus einem Mehrheits-Medienunternehmen oder Medienhaus eingereicht. Grenzüberschreitende Partnerschaften sind erwünscht. Im Rahmen des Professional Placement Fellowship können sich Medienschaffende aus Minderheitsmedien mit dem Einverständnis einer Gastorganisation bewerben oder sie können sich bewerben und IPI und MIDAS um Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten Stelle bitten.

Alle Details zur Auswahl und zum Bewerbungsverfahren werden im April 2021 veröffentlicht.

Das NewsSpectrum-Programm wird auch eine Reihe von Networking-Sitzungen und Expert*innen-Webinare umfassen, die für Medienschaffende in Minderheitenmedien offen sind und sich auf verschiedene Themen im Zusammenhang mit der beruflichen Entwicklung und dem digitalen Wandel konzentrieren. Die Webinare werden auf die spezifischen Bedürfnisse der Minderheitsmedien abgestimmt und stehen allen Medienschaffenden, die in minderheitensprachigen Medien arbeiten, offen.

IPI mit Sitz in Wien ist ein globales Netzwerk von Redakteur*innen, Medienmanager*innen und führenden Journalist*innen, die sich der Unterstützung von Pressefreiheit und unabhängigem Journalismus verschrieben haben. IPI leitet auch den „Investigative Journalism for Europe“ Fonds (IJ4EU), der im Jahr 2020 über 1 Million Euro an Fördermitteln für grenzüberschreitende Projekte des investigativen Journalismus in Europa bereitstellte.

MIDAS wurde im Jahr 2001 auf Vorschlag von Chefredakteur*innen aus mehr als 10 Sprachgemeinschaften in ganz Europa gegründet. Heute hat MIDAS Mitglieder*innen in ganz Europa und bietet Möglichkeiten wie Studienbesuchsprogramme für JournalistInnen, um Wissen durch Informationsaustausch zu entwickeln und über Minderheitenschutz und kulturelle Vielfalt in Europa zu berichten.

NewsSpectrum wird von der Europäischen Kommission (DG Connect) als Pilotprojekt finanziert. Weitere Geldgeber werden bekannt gegeben, sobald weitere Partnerschaften bestätigt sind.

Kontakt:

(IPI) – Milica Miletic, mmiletic@ipi.media

(MIDAS) – Anna-Kira Pirhofer, annakira.pirhofer@eurac.edu

Photo: Adobe Stock / Rawpixel.com

Menü