Lernen und Forschen

Photo by Alexis Brown Omea on Unsplash

Forschungsbesuche

Photo: Adobe Stock / Jacob Lund

Sie forschen im Bereich Südtiroler Autonomie oder Minderheitenschutz und planen einen Forschungsaufenthalt in Südtirol?

Autonomy Experience bietet Fachleuten und Studierenden Einblick in den aktuellen Forschungsstand. Wir vermitteln Kontakte zu führenden Expert*innen auf den Gebieten der Autonomie- und Minderheitenforschung und helfen bei der Organisation von Studienaufenthalten am Forschungszentrum Eurac Research.

Summer School on Human Rights, Minorities and Diversity Governance

Image: © Eurac Research / Oscar Diodoro

Der zweiwöchige Postgraduate Studiengang richtet sich an ein internationales Publikum: junge Forscher*innen und Akademiker*innen, PhD Student*innen, Verwaltungsangestellte der lokalen, regionalen oder internationalen Regierung, sowie Angestellte von internationalen Organisationen oder NGOs. Die Summer School verfolgt einen interaktiven Ansatz und erforscht Menschenrechte, Minderheitenrechte und Regierungsführungen der Vielfalt aus einer interdisziplinären und vergleichenden Sichtweise. Sie vereint Wissenschaftler*innen und Fachleute und bietet den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihr Wissen mithilfe eines weiten Spektrums an Vorlesungen, Workshops, Rollenspielen und Studienbesuchen zu erweitern.

Winter School on Federalism and Governance

Image: © Eurac Research

Die „Winter School on Federalism and Governance“ wird vom Institut für Vergleichende Föderalismusforschung von Eurac Research gemeinsam mit der Rechtswissenschaftlichen Fakultät sowie der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Innsbruck, Österreich, organisiert.

Die Winter School vermittelt Inhalte und Erkenntnisse zu den Themen Föderalismus, Regionalismus und dem Regieren im Mehrebenensystem aus der Perspektive der Rechtswissenschaften und der Politikwissenschaften. Jede Ausgabe hat einen eigenen Schwerpunkt, der ausführlich von Fachleuten analysiert wird. Jeweils eine Woche des Programms wird an der Universität Innsbruck und eine weitere am Forschungsinstitut Eurac Research in Bozen abgehalten. Die Winter School ist an alle gerichtet, die ihr Wissen über Föderalismus in einem interdisziplinären und vergleichenden Ansatz vertiefen möchten. Dazu gehören Forschende, PhD Studierende, Jungakademiker*innen und Nachwuchsforschende, Verwaltungsangestellte der lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Regierung sowie Angestellte in internationalen Organisationen oder in NGOs.

Master in Federalism and Minority Studies

Photo: Adobe Stock / Jacob Lund

Europa ist stolz auf seine reiche Kultur der Vielfalt, welche Regionen und Minderheiten einbezieht und gleichzeitig erfolgreich an den demokratischen Grundsätzen festhält.

Der Master of Science in Föderalismus und Studien der Minderheiten ist eine gemeinsame Initiative von Eurac Research und der Donau-Universität Krems, Österreich. Den Studierenden wird eine Vielzahl an Modulen geboten, welche Europas aktuelle Themen beleuchtet. Das Studium gibt auch Einblick in die geschichtlichen Entwicklungen, welche die politische Vielfalt, die das heutige Europa charakterisiert, hervorbrachte.

Die Studierenden erwerben einerseits detailliertes Wissen über diese Themen und andererseits Methoden, welche es ihnen ermöglichen, die europäischen und globalen Entwicklungen zu vergleichen und gegenüberzustellen.

Diese übertragbaren Fähigkeiten ermöglichen den Studierenden, die Machtstrukturen, die Verschiedenheiten der Regierungen und die Schutzmechanismen in der Welt zu analysieren.

E-Learning Kurs

Photo by Andrew Neel Ute on Unsplash

Sie wollen Ihr Wissen über Südtirol vertiefen? Forscher*innen von Eurac Research geben in unserem E-Learning Kurs einen Überblick über die Südtiroler Autonomie.

Im E-Learning Kurs “The Autonomy of South Tyrol” (nur in englischer Sprache) des Center for Autonomy Experience erklären Wissenschaftler*innen des Instituts für Minderheitenrecht, des Instituts für Vergleichende Föderalismusforschung sowie des Instituts für Angewandte Sprachforschung von Eurac Research die Geschichte, die Bedeutung und die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen der Südtirol Autonomie. Der Kurs gibt Interessierten die Möglichkeit, sich eigenständig in das Thema zu vertiefen. In den einzelnen Kapiteln kommen die jeweiligen Expert*innen in Videos zu Wort. Kurze Texte und Grafiken veranschaulichen die Ausführungen. Ein Multiple Choice Test zur Wissensüberprüfung rundet das Kapitel ab. Selbstverständlich gibt es auch eine ausführliche Literaturliste, um die Themen noch weiter vertiefen zu können.

Was der Kurs bietet

Compendium

Dieser Inhalt ist ein ABC über den Schutz von Minderheiten in Europa und ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Podcast

Autonomy Experience, die Vereinigten Bühnen Bozen und das Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck haben den Podcast „Option. Stimmen der Erinnerung. Le Opzioni in Alto Adige Südtirol“ produziert.

Option bedeutet eine Wahlmöglichkeit zu haben. Optionen im Leben zu haben wird meist positiv aufgefasst. Für Südtirol hingegen ist die Option eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte. Die Bevölkerung stand vor einer fast unmöglichen Entscheidung: „Dableiben“ und sich damit für Wohnort und Heimat zu entscheiden – jedoch mit der Aussicht, die deutschsprachige Identität aufzugeben oder „Optieren“ für das Deutsche Reich, um Muttersprache und Traditionen zu wahren, dabei aber Südtirol als Heimat zu verlieren.

Im Podcast geben Südtiroler Zeitzeug*innen  Einblicke in ihre Gefühlswelt und erzählen aus erster Hand von ihren Erinnerungen. Die Option wird im Podcast außerdem von ausgewählten Expert*innen beleuchtet.

Angebot für Schulen

Photo: Adobe Stock / Photographee.eu

Sie wollen in einer kurzen Unterrichtseinheit mehr über die Südtiroler Autonomie erfahren? Kommen Sie zu uns und freuen Sie sich auf einen interaktiven und lehrreichen Workshop.

Workshops

Menü